Therapiespektrum

 

Unser Team diagnostiziert , informiert, berät und behandelt bei Störungen der Sprache, des Sprechens, der Stimme und des Schluckens.

Sprach- und Sprechstörungen im Kindesalter

  • Störungen der Sprachentwicklung (z. B. eingeschränkter Wortschatz, Störungen im Grammatikerwerb)
  • Störungen der Aussprache, die durch undeutliches Sprechen, Ersetzen oder Auslassen von Lauten in Erscheinung treten (z.B. Artikulationsstörungen, phonetisch-phonologische Störungen, Entwicklungsdyspraxien)

Myofunktionelle Störungen

  • Störungen der Muskelspannung von Zunge, Lippen, und Wangen
  • gestörter Schluckablauf

Eine myofunktionelle Therapie findet oft begleitend zur kieferorthophädischen Behandlung statt und kann auch bei Artikulationsstörungen sinnvoll sein. 
Die Durchführung ist neben der Einzelbehandlung auch in einer kleinen Gruppe möglich.

Störung der auditiven Wahrnehmung und Verarbeitung

Hierbei zeigen sich häufig Konzentrationsprobleme in der Schule, ein eingeschränktes Kurzzeitgedächtnis sowie Unsicherheiten in der Lautunterscheidung und andere Teilleistungsstörungen.

Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS)

Hierbei bestehen häufig Schwierigkeiten in der Regelumsetzung sowie der Laut- und Buchstabenzuordnung. Eine LRS kann die Folge einer Sprachentwicklungsstörung oder einer auditiven Wahrnehmungsstörung sein.

Störungen des Redeflusses

  • Stottern (durch Sprechanstrengung gekennzeichnete Sprechunflüssigkeiten)
  • Poltern (überhastetes, undeutliches Sprechen)

Stimmstörungen (Dysphonie)

  • organische Stimmstörungen (verursacht durch Operationen, Unfälle oder Lähmungen der Stimmlippe)
  • funktionelle Stimmstörungen (verursacht durch falschen Umgang mit Atmung und Stimme)
  • Stimmstörungen bei Transsexualität
  • psychogene Stimmstörungen

Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen nach Hirnschädigungen

  • Aphasie (häufig durch Störungen der Wortfindung geprägt)
  • Dysarthrie (häufig durch eine undeutliche Aussprache geprägt)
  • Dysphagie (Störungen des Schluckens)

Diese Störungen werden meist durch Schlaganfall, Unfall oder neurologische Erkrankungen verursacht und wirken sich individiuell auf das Sprechen, Verstehen, Lesen, Schreiben, die Stimme und die Nahrungsaufnahme aus.

Verordnung

Für die therapeutische Behandlung benötigen wir eine Verordnung, die vom Kinderarzt, HNO-Arzt, Neurologen, Kieferorthopäden oder Hausarzt ausgestellt wird.

Copyright © 2019 Logopädie Michael Busse. Alle Rechte vorbehalten. Datenschutzerklärung | Impressum
Powered by Neox Studios
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok